Orchester Porträt

Aktuell umfasst das Orchester rund 18 Spielerinnen und Spieler im Alter von 30 bis 60 Jahren.

 

Ein wesentlicher Grundstein für die Qualität des heutigen Musizierens, bildet die frühe, während des Erlernens  des Instrumentes erfolgte fachliche Betreuung durch akademisch ausgebildete Musiklehrer. Zahlreiche Auszeichnungen und erste Plätze in Wettbewerben im In- und Ausland gehen auf das Erfolgskonto des Orchesters. Das Repertoire, das sich die Musikerinnen und Musiker über die Jahre angeeignet haben, umfasst eine vielfältige Bandbreite musikalischer Epochen. Werke der Venezianischen Mehrchörigkeit sind hier ebenso zu nennen, wie Kompositionen der Barockepoche oder der zeitgenössischen Musik. So wurden u.a. zahlreiche Werke für Chor und Orchester für das Orchester geschrieben und von diesem uraufgeführt. Ein weiteres Interesse gilt der Öffnung der Orchesterbesetzung durch Hinzunahme anderer Instrumente. So konnten in den zurückliegenden Jahren Werke der klassischen Moderne, wie etwa Arvo Pärts "Darf Ich" für Solovioline und Orchester ebenso realisiert werden, wie Werke aus dem großen  Bereich der Bigband Ära der goldenen 1930iger Jahren.

 

Leitung

Seit 1983 bis März 2020 wurde das Orchester von Heinz R. Huber geleitet.

Nach seinem Studium an der Musikhochschule Karlsruhe war er über viele Jahre als Fachbereichsleiter an der Musikschule Mannheim, sowie als Akkordeonist bei verschiedenen Rundfunksinfonieorchestern (SWR, HR, SRF), der Oper in Frankfurt, dem Ensemble Modern und als Manager des Barockensembles „Camerata Köln“ tätig.

Seit 2006 ist er maßgeblich am Aufbau des Heisenberg-Privatgymnasiums Bruchsal beteiligt.

Als künstlerischer Leiter zeichnet er seit dem Jahre 2015 für die Lehrerbigband im Regierungsbezirk Karlsruhe und deren kreativ-innovativer Programmgestaltung.

 

Leitung seit Juli 2020

 

André Thoma, Jahrgang 1975, mit acht Jahren erster Akkordeonunterricht, mit 14 kam der E-Bass für Rock- und Popmusik dazu. Ausbildung zum Kirchenorgelbauer. Dirigentenausbildung für Akkordeonorchester und Studium am Hohner-Konservatorium Trossingen für Akkordeonlehrer. Berufsbegleitende Lehrgänge an der Bundesakademie in Trossingen für elektronische Tasteninstrumente (Keyboard, Recording) und Popmusik an Musikschulen (Hauptfach E-Bass, Bandcoaching).
Jahrelange Erfahrung in Coverbands, Jazzcombos, Bigbands, Kirchenbands, Kleinkunstveranstaltungen oder Theatermusiker. Aktuell Akkordeonist der Band Tikibar und Lehrer an der Schule für Musik und darstellende Kunst in Gaggenau. 
Wenn dann noch etwas Zeit bleibt widmet er sich als Ausgleich dem Triathlon-Sport.

 

 

Orchestersprecher